hand mit aubildung

Aus der Rangliste der beliebtesten Ausbildungsberufe lässt sich schließen: Männer lieben Technik, Frauen favorisieren den kaufmännischen Bereich. Derzeit werden etwa 328 Ausbildungsberufe in Deutschland gezählt. Meist fällt die Wahl auf einen Beruf, der bekannt ist, wie beispielsweise bei den Bewerberinnen Kauffau für Büromanagement oder bei den Bewerbern KFZ-Mechatroniker. Diese Berufe sind seit Jahren die Beliebtesten.

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) konnte in der jährlich veröffentlichten Untersuchung erstmals feststellen, dass die Zahl der abgeschlossenen Verträge erstmals die Zahl von 600 000 unterschritten hat. Laut dieser Untersuchung sind aber weniger Ausbildungplätze unbesetzt geblieben.

Ausschau halten nach Alternativen

Die Bewerber*innen machen sich selbst Konkurrenz. Das Bundesinstitut BIBB stellt fest, dass sich die meisten Bewerber*innen für wenige Berufe entscheiden. Somit ist die Konkurrenz groß: viele Bewerberi*nnen drängen in wenige Ausbildungsberufe.

Wenn Bewerber bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz auch nach Alternativen Ausschau halten, ist die Konkurrenz möglichweise nicht so groß. So könnte beim Beruf Kauffrau*mann für Büromanagement vielleicht Kauffrau*mann für E-Commerce eine Alternative sein oder beim Beruf KFZ-Mechatroniker*in der Beruf Mechatroniker*in. Bei Berufenet der Agentur für Arbeit kannst Du Dich über die einzelnen Berufe informieren und nach passenden Alternativen suchen.

Quellen

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) (14.09.2022 um 13:07 Uhr)
azubi.de (14.09.2022 um 13:07 Uhr)

 

 

 

 

gefördert durch

Unterstützt durch die Jugendförderung BRaunschweig
Jugend stärken im Quartier